Einleitung Revision Quartierplan Raggalia

mit Ausdehnung des Beizugsgebietes und Landumlegung (dritte Auflage)

Gemäss Beschluss vom 18. Dezember 2018 beabsichtigt der Gemeindevorstand, gestützt auf Art. 21 in Verbindung mit Art. 16 KRVO sowie gestützt auf Art. 29 Abs. 1 KRVO die Revision des Quartierplanes Raggalia vom 16. Februar 2000 mit Ausdehnung des Beizugsgebietes und Landumlegung einzuleiten.

Zweck:
Überprüfung und Anpassung des Quartierplanes Raggalia vom 16. Februar 2000 an die aktuell geltende Grundordnung, das übergeordnete Recht sowie an die heutigen Bedürfnisse.
Überprüfung und zweckmässige Anpassung der Erschliessung im erweiterten Beizugsgebiet, namentlich (1) betreffend die nördliche Rongelliastrasse mit eventueller Übernahme dieser Strasse durch die Gemeinde und (2) betreffend die Parzellen 985 und die in der Bauzone liegende Teilparzelle 978.

 

Beizugsgebiet:
Bisheriges Quartierplangebiet gemäss „Alter Bestand 1 : 500“, genehmigt am 16. Februar 2000, heute umfassend die Parzellen 1494, 1495, 1496, 1497 sowie Teilparzelle 983.
Erweiterung des Beizugsgebietes um folgende Parzellen: 686, Teilparzelle 978, 979, 980, 981, 982, 984, 985, 986, 1318, 1319, 1320, 1415, Teilparzelle 1433, 2079.

 

Auflageakten:
-      Quartierplan Raggalia vom 16. Februar 2000 mit sämtlichen Bestandteilen
-      Plan „Einleitung/Beizugsgebiet 1 : 500“

Auflagefrist:
Vom 4. Januar – 4. Februar 2019 auf der Gemeindeverwaltung im Gemeindehaus Pany während den ordentlichen Schalterstunden.

Einsprachen:
Gegen die beabsichtigte Einleitung der Revision des Quartierplanes Raggalia mit Ausdehnung des Beizugsgebietes und Landumlegung kann während der vorerwähnten Auflagefrist beim Gemeindevorstand schriftlich und begründet Einsprache erhoben werden (Art. 16 Abs. 2 und Art. 30 Abs. 1 KRVO).

 

 


Meldung druckenText versendenFenster schliessen